fbpx

Wie kann ich mein Immunsystem natürlich stärken? (1)

Seit den vergangenen Wochen sind sämtliche Vorkehrungen zum Thema Coronavirus tagesrelevant und die Bedeutung starker Abwehrkräfte rückt immer mehr in den Fokus. Die Sicherheitsmaßnahmen wie gründliches Händewaschen und soziale Distanz tragen dazu bei, die Ausbreitung des Virus zu verhindern. Auch auf persönlicher Ebene kann man seinen Beitrag für die eigene Gesundheit leisten. Die natürliche Stärkung des Immunsystems hilft, um sich besser gegen Krankheitserreger zu wappnen.

Die richtige Ernährung

Jene leuchtenden Pigmente in Nahrungsmitteln – die in Obst und Gemüse, Nüssen, Getreide, Kräutern und Gewürzen vorkommen – bieten eine Fülle von Vorteilen für unser Immunsystem. Forschungen zeigen, dass einige davon die Körperzellen vor Schäden und Stress schützen. Andere regulieren und verbessern die Fähigkeit des Körpers, auf Krankheitserreger zu reagieren oder beugen Entzündungen vor und wirken ihnen entgegen. Ein Grund mehr, weshalb eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung in den Alltag integriert werden sollte.

Proteinreicher Speiseplan

Proteine gehören zu den drei Makronährstoffen (neben Kohlenhydraten und Fetten) und bilden den Hauptakteur der Immunfunktion. Aus ihnen werden die Immunzellen des Körpers gebildet, welche bei der Heilung von entzündetem oder verletztem Gewebe helfen. Besonders jetzt bietet sich eine gute Gelegenheit, um auf proteinreiche Mahlzeiten zu achten. Dabei sollten die Speisen bestenfalls aus unverarbeiteten und sorgfältig ausgewählten tierischen Produkten (wie magerem Fleisch, Fisch, Eiern, Geflügel und Milchprodukten) sowie aus hochwertigen Pflanzen (wie Hülsenfrüchten, Nüssen und Samen) bestehen.

Guter Schlaf ist wichtig

Die Nachtruhe stärkt die Immunantwort unseres Organismus, gerade in der jetzigen Zeit ist dies besonders wichtig. Während wir schlafen erhält unser Körper die Chance, Schäden zu reparieren. Der Schlaf unterstützt die Proteine und Zellen des Immunsystems dabei, Keime aufzuspüren und zu vernichten, indem er Zytokine (bestimmte Botenstoffe unserer Immunzellen) freisetzt. Während wir schlafen helfen wir den Zytokinen außerdem, sich an diese Viren zu erinnern, damit sie in Zukunft schneller bekämpft werden können. Eine hohe Schlafqualität trägt auch dazu bei, die Wirksamkeit bestimmter Immunzellen, sogenannter T-Zellen, zu erhöhen. Diese unterstützen die Abwehrkräfte, wenn ein potenziell schädlicher Fremdkörper in das System eindringt.