fbpx

Kurkuma: was kann das gelbe Superfood?

Kurkuma sollte auf Ihrem Speiseplan nicht fehlen, denn es hat antibakterielle, anregende und reinigende Eigenschaften. Stärkt Ihr Immunsystem auf natürliche Weise und verfeinert damit nicht nur Ihre Mahlzeiten.

Wirkungen auf die Gesundheit

Die Inhaltsstoffe von Kurkuma tragen wesentlich zur gesundheitsfördernden und heilenden Wirkung bei. Curcumin hat einen stark antioxidativen Effekt.

Gut zu wissen: reines Kurkumapulver enthält lediglich 3% Curcumin. Um bestmögliche gesundheitsfördernde Wirkungen zu erzielen, ist die Verwendung von Curcumin-Extrakt sinnvoll. Durch die Kombination mit schwarzem Pfeffer wird die Aufnahme in den Blutkreislauf verbessert.

Rezeptidee: „goldene Milch“

Das würzige Getränk, das auch als Kurkuma Latte bekannt ist, wärmt den Körper von innen und stärkt die Abwehrkräfte, was einem besonders in der Erkältungs- und Grippesaison zugutekommt. In Kombination mit den andere Zutaten entfaltet die Wurzel ihre volle Wirkung. Die goldene Milch besteht traditionell aus:

  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer
  • 300 ml Mandelmilch
  • ¼ TL Zimt
  • ½ TL Kokosöl
  • Optional etwas Agavendicksaft zum Süßen

Das aus Südasien stammende „Gewürz des Lebens“, wie Kurkuma auch genannt wird, gilt in Indien schon lange Zeit als vielseitiges Heilmittel. Die Knolle gehört zu den Ingwergewächsen und ist bereits seit Tausenden Jahren fester Bestandteil in der ayurvedischen Medizin.