fbpx

Viruserkrankungen: was muss ich wissen?

Erkältungen und grippale Infekte haben nach wie vor Hochsaison und auch das allgegenwärtige Thema Coronavirus scheint kein Ende zu nehmen. Viele Menschen sind besorgt – zurecht?
Prof. Christian Drosten, Virologe des Charité-Klinikums Berlin, erläuterte bei der deutschen Bundeskonferenz, dass es sich beim Coronavirus um eine milde Erkrankung handle. In erster Linie ist es eine Erkältung, die hauptsächlich die unteren Atemwege betrifft. Zwar ist das Risiko für die Bevölkerung gestiegen, die Gefahren für den Einzelnen sind aber weiterhin gering und stellen für einen gesunden Organismus mit intaktem Immunsystem kein Problem dar. Die Sterberate sei nach aktuellem Wissensstand sehr niedrig und liege bei 0,3%-0,7%. „Eine Erkältung wird man im Normalfall nicht nur überleben, sondern man wird auch relativ wenig davon merken. Für die Gesellschaft ist es allerdings ein großer Unterschied, ob alle diese Fälle auf einmal eintreten, oder ob sie sich über einen längeren Zeitraum ausdehnen“, fährt Drosten fort.

Fokus auf intaktem Immunsystem, anstatt Panikmache

In Zeiten, in denen Influenza und andere Viruserkrankungen besonders verbreitet sind, ist es also nur menschlich, dass man sich schützen und besonders auf sein Immunsystem achten möchte. Verunsicherung und Panik hingegen bringen niemanden weiter. Die richtige Grippe ist derzeit wesentlich präsenter, wird von den Medien aber bei weitem nicht so stark thematisiert. Jede Influenza-Grippe fordert jährlich Todesopfer, weil ebenso immungeschwächte Personen davon betroffen sind. Einschätzungen zufolge wird dies auch bei Corona vermutlich nicht anders sein. Essentiell für den Kampf gegen sämtliche Viren ist und bleibt somit ein fittes Immunsystem.

Zu beachten ist außerdem, dass mittlerweile über die Hälfte der weltweit bestätigten Corona-Infizierungen wieder erfolgreich geheilt wurde. Ausreichende Handhygiene, kein Händeschütteln, Abstand (zu erkrankten Personen) halten und die Meidung von Großveranstaltungen wird weiterhin empfohlen.

Vitalinfusionen für starke Abwehrkräfte

Möchte man sein Immunsystem zusätzlich stärken oder bereits ausgebrochene Infekte eindämmen, bietet Miskawaan Health abgestimmte Infusionstherapien für diese Bedürfnisse an. Sie werden zur Prävention bei gesunden Patienten eingesetzt, aber auch bei leichten Grippeanzeichen oder Symptomen mit Fieber und Halsschmerzen verabreicht. Hier helfen sogenannte Akut-Infusionen, um einen leichteren Genesungsprozess zu erzielen.
Möchten Sie näheres zu unseren Infusionstherapien wissen? Weitere Infos zur Stärkung des Immunsystems mithilfe von Vitalstoffen finden Sie hier.