fbpx

Wie funktioniert das Immunsystem?

Unser Immunsystem arbeitet 24 Stunden am Tag – ganz egal, ob wir schlafen, am Computer arbeiten oder uns sportlich betätigen. Es schützt unseren Körper vor den Millionen von Viren & Co, denen wir täglich ausgesetzt sind. Somit nicht verwunderlich, dass es neben dem Nervensystem zu den komplexesten Systemen im menschlichen Körper zählt.

Die Aufgaben des Immunsystems

  • Erkennung und Neutralisierung von Schadstoffen aus der Umwelt
  • Entfernung von Viren und Bakterien aus dem Körper
  • Bekämpfung krankhafter Veränderungen wie etwa Krebszellen
  • Wundheilung und Kontrolle der körpereigenen und „ungefährlichen“ Mikroorganismen (z.B. im Darm)

Die wichtigsten Transportwege für Immunzellen und Botenstoffe bilden die Blutbahn und Lymphgefäße, die den ganzen Körper durchziehen. Über die Lymphflüssigkeit werden Sauerstoff und Nährstoffe zum Gewebe transportiert und beschädigte oder tote Zellen, Krankheitserreger und Fremdstoffe wieder abgetragen.

Welcher Bereich ist wofür verantwortlich?

Das Immunsystem ist wie eine Armee, die aus mehreren Einheiten besteht. Man unterscheidet zwischen dem angeborenen (unspezifischen) und dem erworbenen (spezifischen) System. Beide Systeme arbeiten Hand in Hand und ergänzen sich bei jeder Abwehrreaktion.

Angeborenes (unspezifisches) System

Das angeborene System stellt die Grundabwehr unseres Immunsystems dar und ist auf all jenes spezialisiert, das für den Körper „fremd“ ist. Seine Hauptaufgabe besteht in der Bekämpfung schädlicher Keime und Schadstoffe, die zum Beispiel über die Haut bzw. Schleimhäute oder das Verdauungssystem in den Körper gelangen. Dazu zählen neben Bakterien, Viren und Pilzen ebenso Staubpartikel, Pollen oder Tierhaare.

Erworbenes (spezifisches) System

Das erworbene Immunsystem ist die sogenannte Spezialeinheit des Körpers und fokussiert sich auf Krankheitserreger aber auch Tumorzellen. Das beeindruckende an diesem System ist, dass es sich mithilfe von Antikörpern und Gedächtniszellen an Erreger erinnern kann, wenn bereits Kontakt stattgefunden hat. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt ein bekannter Erreger erneut in den Körper eindringen, weiß das erworbene Immunsystem sofort, was zu tun ist.
Wussten Sie, dass das Immunsystem auch eine entscheidende Rolle bei sämtlichen Entzündungsprozessen im Körper einnimmt? Hier erfahren Sie, was man etwa unter der „richtigen“ Immunantwort versteht und warum diese so wichtig ist.